Filmproduktion mit Teleprompter

Teleprompter oder Prompter (englisch prompter: „Souffleur“) werden vor allem bei Fernsehproduktionen eingesetzt, können aber auch bei Vorträgen und Reden oder Filmproduktionen eine große Hilfe sein.

Unterscheiden lassen sich verschiedene Arten und Größen von Telepromptern. Ein sehr kleiner ist z.B. der iPad oder iPhone Prompter, dessen Display ein iPad bzw. iPhone ist. Die maximale Lese-Entfernung ist entsprechend gering. Professionelle Studio-Teleprompter gibt es in vielen Größen – je größer das Gerät, desto größer ist auch die maximale Lese-Entfernung.

Selbstredend zählt der Teleprompter zum Standardinventar einer Filmproduktionsgesellschaft. Und so freuen wir uns, auch bei Ihren Filmproduktionen - sofern sinnvoll - einen Teleprompter einzusetzen! Wie ein Teleprompter funktioniert, und wie dieser im Rahmen von Filmproduktionen eingesetzt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Filmproduktion_mit_Teleprompter

Filmproduktion mit Teleprompter

Auch im Rahmen einer Filmproduktion können Sie von einem Teleprompter profitieren und die Produktion Ihres Films erleichtern. Es kann auf das Auswendiglernen von Texten verzichtet und souverän in die Kamera gesprochen werden. Gerade bei längeren gesprochenen Texten kann viel Zeit zum Auswendiglernen gespart werden. Doch bitte beachten Sie: Auch ein Teleprompter-Text empfiehlt sich gut geübt zu sein, um eindrucksvolle Ergebnisse zu erzielen.

Richtig eingesetzt entstehen mithilfe eines Teleprompters bessere Interviews, bessere Ansprachen und bessere Performance des Darstellers, da die Texte sicherer wirken und ein direkter Kontakt zu Ihren Zuschauern bzw. Kunden hergestellt wird.

Die 4 goldenen Regeln für den Einsatz eines Teleprompters bei Ihren Filmaufnahmen

  1. Vorlesen ist nicht sprechen: orientieren Sie sich beim Verfassen Ihres Textes an der gesprochenen Sprache - nur so gelingt es, Ihr Publikum auch anzusprechen
  2. Üben, üben, üben: lesen Sie Ihren Text mehrmals und versuchen Sie diesen entsprechend seiner Bedeutung zu betonen
  3. Für ein Publikum sprechen: nur mit Leidenschaft beim Sprechen erhalten Sie die Aufmerksamkeit des Publikums, lächeln Sie Ihr Publikum an und gehen Sie so eine Verbindung mit diesem ein. Denken Sie an Ihre Körpersprache (Gesicht, Kopf, Hände)
  4. Der Teleprompter ist nicht alles: Wenn Sie strikt dem Teleprompter folgen, wirkt Ihr Text schnell langweilig und monoton – sprechen Sie weitgehend frei, mal schneller, mal langsamer, mal lauter und mal leiser. Und legen Sie Pausen ein

Gerne macht Aspekteins Ihre Mitarbeiter vertraut mit der Technik, gibt Ihnen weitere praktische Tipps und übt mit Ihnen das Sprechen mithilfe eines Teleprompters. Sprechen Sie uns noch heute an!

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: Filmproduktion mit Teleprompter


Zur Kontaktaufnahme für Ihren Imagefilm bitte hier klicken

Bildrechte: © lassedesignen - Fotolia.com
Sonja Renner

Sonja Renner ist Medienwissenschaftlerin der Universität Trier und arbeitet aktuell am Abschluss ihrer Bachelorarbeit. Im Rahmen ihres Studiums eignete sich Frau Renner umfassende theoretische Kenntnisse der Filmproduktion an und bringt dieses Wissen in praktischen Projekten zum Einsatz. Gemeinsam mit der Aspekteins GmbH entwickelt Frau Renner aktuell eine ganzheitliche Wissensdatenbank für Filmproduktion, um die komplexen Herausforderungen und Möglichkeiten einer professionellen Filmproduktion einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Comments are closed.