3D Animation – Visualisierung der Produkteigenschaften

Reine 3D Animation statt realer Filmaufnahmen? Wer wagt gewinnt!

Der maßgebliche Schaffensschwerpunkt der Aspekteins Medienproduktionsgesellschaft mbH liegt in dem Erstellen von Filmen sowie dem dazugehörigen Organisations- und Prozessmanagement. Zum jetzigen Zeitpunkt wurden maßgeblich Realfilme umgesetzt – d.h. vor Ort oder im Studio aufgezeichnete Produktfilme. Auch wenn der Anteil der in einer Filmproduktion enthaltenen digitalen Nachbearbeitung konstant zunimmt, so sind bisher doch die meisten finalisierten Produktfilme mehrheitlich Darstellungen von real gefilmten Sequenzen.

Einen ersten reinen 3D Animationsfilm erstellte die Aspekteins GmbH Anfang des Jahres 2013 für Genie, ein Unternehmen des Terex Konzerns. Wie kam es jedoch zu der Entscheidung vom altbewährten Produktfilm abzuweichen und statt dessen auf 3D Animation und Visualisierung zu setzen?

Die grundsätzlichen Überlegungen um diese Frage zu beantworten sind dabei gewesen:

  • Wie kann ein Produktfilm über ein Produkt entstehen, das als Prototyp sehr schwer für Filmaufnahmen zur Verfügung steht?
  • Wie können kurzfristig noch Änderungen an den Spezifikationen des Produkts im Film vorgenommen werden?.
  • Wie können komplexe Produkteigenschaften visualisiert werden, anhand von technischen Spezifikationen?
  • Wie kann der Faktor Zeit „überlistet“ werden?.

Als Antwort auf diese Fragen wurde gemeinsam mit dem Kunden die Idee geboren, die Filmproduktion komplett als 3D Animation zu gestalten. Durch diese Vorgehensweise war sichergestellt, dass die Filmproduktion schneller als Realfilm umgesetzt werden konnte, indem das Projekt in einzelne Teilprojekte aufgegliedert wurde und auf mehrere 3D Spezialisten aufgeteilt wurde, die parallel an der Fertigstellung arbeiten konnten.

Auch entfiel durch die Visualisierung in 3D die Problematik der Verfügbarkeit des Prototypen. Nach Erhalt der 3D Dateien aus der Entwicklungsabteilung des Kunden konnte die Arbeit für die Filmproduktion beginnen.

Ebenso war es möglich im Projektverlauf auftretende Änderungen kurzfristig umzusetzen. In diesem Fall musste kein Kamerateam ausrücken um neue Aufnahmen zu machen – alle Änderungen, sei es hinsichtlich der Perspektive oder der Darstellung – entstanden inhouse an den heißlaufenden Workstations der Aspekteins.

Das Endergebnis war in jeder Hinsicht ein Erfolg: Der Produktfilm zu einem Produkt der Superlative, dem Genie SX-180 – einer der leistungsfähigsten und höchsten Hubarbeitsbühnen der Welt – wurde uraufgeführt vor einem staunenden Fachpublikum auf der größten Baumaschinenmesse der Welt, der BAUMA 2013 in München.

Ein verwandtes Themengebiet ist die Kombination von 3D Animation mit realen Filmaufnahmen, die im so genannten Compositing zusammengeführt werden. Erfahren Sie mehr darüber in in unserem Blogbeitrag Compositing: Kombination 3D- und Realfilm.

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: 3D Animation - Visualisierung der Produkteigenschaften

Zur Kontaktaufnahme für Ihren Imagefilm bitte hier klicken

Sascha Reitermann
Dipl.-Inf. (FH) Sascha Reitermann verantwortet den Bereich der Produktionsleitung für Filmprojekte bei der Aspekteins GmbH, sowie die Konzeption digitaler Vermarktungsstrategien für Ihre Bewegtbildinhalte.

Comments are closed.