Futter für Ihren Film – die Footage Ihrer Filmproduktion

Als Footage wird gemeinhin das erstellte Filmmaterial bezeichnet. Die Bezeichnung Footage stammt noch aus der Zeit der analogen Filmproduktionen, und bezeichnet eine Längeneinheit des damaligen Film-Trägermediums Celluloid in Fuß (1 Foot = 30.48 cm).

Die Begrifflichkeit Footage ist auch heute gängige Bezeichnung für jegliches digitale Ausgangsmaterial wie digitale Filmaufnahmen, Audioaufnahmen und Animationen.

Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn!
Thomas Alva Edison

Muss Ihr Film überhaupt gefilmt werden?

Diese Frage scheint zunächst absurd, doch gibt es einige Szenarien in denen sie Relevanz besitzt. Wenn die folgenden Kriterien auf Ihre geplante Filmproduktion zutreffen benötigen Sie wenig oder kein neu erstelltes Filmmaterial:

  • Sie verfügen bereits über ein Archiv von eigenen Aufnahmen, dass recycelt werden kann
  • Sie nutzen sog. Stock-Footage als maßgebliche Basis Ihres Films und lassen auf dieser Basis ein Rahmenwerk erstellen, dass Ihren Vorgaben entspricht

Diese Vorgehensweise hat Ihr Für und Wider: Positiv zu erwähnen ist, dass Sie durch Zugriff auf vorhandene, eigene Footage, wie auch auf Stock-Footage schnell und effizient Ihren Film produzieren lassen können. Das Wider besteht in der gegebenen Einschränkung auf das vorhandene – d.h. der Gestaltungsspielraum ist eingeschränkt, wie auch vorgegeben durch das was vorhanden ist. Die Entscheidung für oder gegen die Verwendung von Archivmaterial oder Stockfootage sollte dahingehend wohl überlegt sein. Grundlage dieser Entscheidung ist bestenfalls ihre Konzeption, die Ihnen frühzeitig aufzeigt, ob und inwieweit die Verwendung bereits existierender Footage zielführend für Ihr Vorhaben ist.

Soll Ihre Footage eine Zukunft haben?

Wenn Sie denn die Entscheidung zum Produzieren eigener Filmaufnahmen getroffen haben, so produzieren sie in gewisser Weise das Archivmaterial der Zukunft.

Mit der im Rahmen Ihrer Filmproduktion generierten Footage können Sie nun auf zweierlei Arten verfahren:

  • Sie bauen Sich ein eigenes Archiv Ihrer Aufnahmen, auf das Sie in Zukunft bei Bedarf zugreifen können. Bei diesem Unterfangen sind wir gerne als professioneller Partner behilflich, da die entstehenden Datenmengen nur mit einer sehr sorgsamen Archivierung übersichtlich und nutzbar bleiben. Eine weitere Thematik ist dahingehend die sichere Speicherung aller Ihrer erstellter Aufnahmen – kein Backup ist so kostspielig wie der Totalverlust Ihrer Footage.
  • Sie geben nach einer Sperrfrist Ihre Aufnahmen zur Verwendung als Stock-Footage frei. Wenn dies in Ihrem Sinne ist profitieren Sie von der Weiterverwendung Ihrer Aufnahmen – als Partner der weltweit größten Anbieter von Stockfootage können wir Ihre Aufnahmen nach deren originärer Verwendung weiter monetarisieren und beteiligen Sie als Auftraggeber gerne an den Rückflüssen aus dem Verkauf.

Retten Sie Ihre Footage so schnell wie möglich!

Nach einer erfolgreichen Produktion, wenn alle Szenen abgedreht sind und die Crew allmählich den Nachhauseweg antritt sollte eine Frage nicht unbeachtet bleiben:

Ist Ihre Footage sicher?

Sicher im Sinne von geschützt vor Ihrem digitalen Ableben, im Sinne von unumkehrbaren Datenverlust. Im schlimmsten Fall ist das Werk von Wochen und Monaten, von etlichen Mitarbeitern und immensen Aufwänden auf nur einer einzigen Festplatte gespeichert.

Damit dies nicht passiert bieten wir Ihnen komplexe Sicherungsmechanismen für den Erhalt Ihrer Footage. Dies beginnt bei den Dreharbeiten, erstreckt sich über die Postproduktion und geht hin bis zu einer langfristigen Archivierung. Dabei setzen wir konstant und zu jeder Zeit auf dreifach redundante Datenhaltung, räumlich getrennte Lagerung der redundanten Backups Ihrer Footage und detaillierte Aufschlüsselung der Inhalte Ihrer Footage. Nur so kann die Sicherheit Ihrer Footage sowohl kurz- wie langfristig gewährleistet werden.

Wir beraten Sie gerne auf dem Weg zu Ihrem herausragenden Film – Sie erreichen uns telefonisch unter der 0049 681 6880 2108 oder auch direkt über unser Kontaktformular.

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: Futter für Ihren Film – die Footage Ihrer Filmproduktion

Zur Kontaktaufnahme bezüglich einer kompetenten Beratung bitte hier klicken

Bildrechte: © adimas – Fotolia.com

Sascha Reitermann

Dipl.-Inf. (FH) Sascha Reitermann verantwortet den Bereich der Produktionsleitung für Filmprojekte bei der Aspekteins GmbH, sowie die Konzeption digitaler Vermarktungsstrategien für Ihre Bewegtbildinhalte.

Comments are closed.