Individuelles Sound Engineering für Ihre Filmproduktion

Industriefilm mit individuellem Sound Engineering: Zusammenarbeit von Ingenieur & Filmteam

Über unseren Gastautor:

Individuelles Sound Engineering für Ihre Filmproduktion

Johannes Schwarz ist Master of Engineering and Management (M. Eng). Seit mehreren Jahren ist der Ingenieur leidenschaftlicher DJ und Musikproduzent im Bereich der elektronischen Musik. Das berufliche Umfeld wirkt dabei prägend auf seinen Musikstil. Mechanisch anmutende Beats paaren sich mit industriellen Klängen und reflektieren in seiner Musik so die Erlebnisse aus dem Arbeitsumfeld moderner Produktionsstätten.

Mehr Informationen: https://soundcloud.com/djzephyr

Das Sound Design (das aktive Formen von Klängen, entweder durch die Nutzung von Synthesizern oder komplexen Effektketten zur Manipulation von aufgenommenen Geräuschen) ist ein essentieller Bestandteil bei der Produktion elektronischer Musik.

Bei diesem Projekt spielt die Modifikation oder die Beeinflussung von Sounds als Basis der Musikproduktion jedoch keine Rolle. Vielmehr geht es darum, einzig aus bereits bestehenden und „fertigen“ Geräuschen, die bei der Nutzung des Kranes entstehen, ein Musikstück zu produzieren. Die Maschine wird in diesem Fall zum Musikinstrument und lässt so die Grenzen zwischen Geräuschemission und Musik verschmelzen.

„(…) produktspezifische Geräusche versetzen direkt in die Arbeitsatmosphäre hinein.“

Für gewöhnlich wird versucht mittels Tönen und Klangfarben Stimmungen und Gefühle zu transportieren. Dies fällt insbesondere bei der akustischen Untermalung von Filmen ins Gewicht, nämlich dann, wenn es darum gehen soll, die Bildwirkung zu unterstützen. Bei diesem Video jedoch erlebt der Betrachter das Musikvideo nicht nur als Bebilderung eines Produkts mit passenden akustischen Elementen, sondern wird durch die zusätzliche Dimension der produktspezifischen Geräusche direkt in die Arbeitsatmosphäre eines Kranführers hineinversetzt.

„(…) der Sound Engineer versucht bei seiner Arbeit gerade diesen Geräuschen Ausdruck zu verleihen und sie möglichst imposant zu präsentieren.“

„Für mich, sowohl als Ingenieur, als auch als Produzent, steht die Geräuschkulisse einer Maschine für sich selbst als Ausdruck ihrer Kraft und trägt viel zur Ehrfurcht vor der Technologisierung der Moderne bei. Während jedoch der Maschinenbauingenieur bestrebt ist, aufgrund von Restriktionen und Richtlinien die Geräuschemissionen zu minimieren, versucht der Sound Engineer bei seiner Arbeit gerade diesen Geräuschen Ausdruck zu verleihen und sie möglichst imposant zu präsentieren.“

Individuelles Sound Engineering für Ihre Filmproduktion

Analog zu den einzelnen Sounds, die in dem Musikstück sequenziert und miteinander zu einem vielschichtigen Klangteppich verwoben werden, lehnt sich auch die visuelle Gestaltung des Musikvideos an das Konzept der rhythmischen Modularität an.

Ausgangspunkt war das Problem, eigentlich streng diegetisch darstellen zu wollen (diegetisch bzw. extradiegetisch im Sinne von: Erklingen alle Geräusche in der Filmhandlung oder stehen sie außerhalb als „Off-Sound“?), was jedoch mittels eines einzelnen Screens bei der gegebenen Vielzahl an gleichzeitigen Geräuschen  nahezu unmöglich umzusetzen wäre.

Der programmatische Multi-Screen ergab sich in diesem Zusammenhang quasi als natürliche Entwicklung. Mit Hilfe dieser Darstellungsform  findet das akustische Baukastenprinzip seinen optischen Niederschlag und illustriert durch dynamische Bewegungen die energischen Wechselwirkungen der einzelnen Geräusche. Insbesondere die visuelle Klimax apostrophiert dieses Prinzip, indem die Kamera die Anordnung der einzelnen Screens als wahrhaftigen „Teppich“ offenbart, sozusagen als collagenartiges Pars-pro-toto-Mosaik.

Unser Kunde, die Terex Cranes Germany GmbH, beschreibt das Ergebnis mit folgenden Worten, bei der Veröffentlichung auf dem Firmen-Youtube-Channel von Terex Cranes:

A Terex crane of the beaten track

Our cranes are extremely efficient lifting instruments. We thought out of the box and turned one of them into another kind of instrument. Now sit back, turn up the volume on your computer, and enjoy!

Nun aber zu dem Ergebnis der Filmproduktion – nach all dem Lesen wohlverdient:


Interessieren Sie sich für das verwandte Themengebiet der Musikvideoproduktion? Mehr Informationen dazu haben wir für Sie an dieser Stelle.

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: Individuelles Sound Engineering für Ihre Filmproduktion

Zur Kontaktaufnahme bezüglich einer kompetenten Beratung bitte hier klicken

Sascha Reitermann

Dipl.-Inf. (FH) Sascha Reitermann verantwortet den Bereich der Produktionsleitung für Filmprojekte bei der Aspekteins GmbH, sowie die Konzeption digitaler Vermarktungsstrategien für Ihre Bewegtbildinhalte.

Comments are closed.