Das hochauflösendste 360-Grad-Video Europas: Amazon´s You are Wanted von und mit Matthias Schweighöfer

 

YOU ARE WANTED – im folgenden kurz YAW genannt ist die erste Serie von und mit Matthias Schweighöfer, die am 17.03.2017 bei Amazon Prime an den Start ging. In dem Thriller geht es um Lukas Franke, einen jungen Hotelmanager und Familienvater, der aus seinem Alltag gerissen wird, als ein Unbekannter seine persönlichen Daten hackt und sein Leben manipuliert.

Neben M. Schweighöfer ist die Serie mit Alexandra Maria Lara (Der Untergang, der Vorleser…), Karoline Herfurt (Das Parfüm, Fack ju Göthe) und Tom Beck (Alarm für Cobra 11) hochkarätig besetzt. Produziert wurde die Serie von Pantaleon Films.

„Für Pantaleon war es die erste 360°-Grad-Filmproduktion. Uns war es besonders wichtig einen Partner zu finden, dem es gelingt ein Setup zu entwicklen, bei dem ein Grading auf Kinoniveau möglich ist, sodass wir letztendlich den Look der Serie auch im Teaser erreichen können. Dies wäre mit einem Out-of-the-Box Setup nicht umzusetzen gewesen – wohl aber mit einem custom 360°-Setup von den versierten Virtual-Reality Experten von Aspekteins. Aspekteins hat das Virtual-Reality Projekt vom ersten Tag bis zur Veröffentlichung herausragend betreut und die gewünschte Qualität sogar noch übertroffen.“ – Florian Ross, Regisseur Pantaleon Films

 

Schon in den ersten Minuten, fällt bereits die ästhetische und intensive Bildsprache des Kameramanns Bernhard Jasper auf. Es wird kaum eine deutsche Serie gegeben haben die visuell so durchdacht war und statt gezwungen auffallen zu wollen gekonnt die Dynamik der Handlung unterstützt. Die Story fußt nicht auf purer Action, es sind gerade die scheinbar ruhigen Momente, die dem Zuschauer angesichts des Sturms an Problemen welche auf den Protagonisten zukommen den Atem rauben.

You are wanted ist nicht amerikanisiert, schaut aber weit über den Tellerrand dessen, was deutsche Serien bisher geboten haben.

Vier Superlative zu You are Wanted von und mit Matthias Schweighöfer

  1. YAW ist die erste deutsche Serie des globalen Videostreamingdienstes Amazon Prime.
  2. YAW verzeichnet das stärkste Startwochenende einer Serie in der Geschichte von Amazon Prime in Deutschland
  3. YAW hat die bisher größte Zahl an 5 Sterne Bewertungen
  4. YAW gehörte am Startwochenende in 70 Ländern zu den 5 meistgesehenen Serien.

Auch im Marketing ist Amazon innovative Wege gegangen. Zusätzlich zu dem normalen Trailer sollte ein immersiver 360° Trailer produziert werden. Die Messlatte für die Produktion wurde hier in Anlehnung an die Serie sehr hoch gesetzt. Aspekteins sicherte sich durch intensive Beratung sowie zuverlässige Konzeption und Entwicklung von Speziallösungen zur Produktion von 360-Grad-Inhalten die Zusage zur Produktion der Virtual-Reality Experience in Form eines 360-Grad-Teasers auf Kino-Niveau.

Der 360° Teaser für You Are Wanted

 

Matthias Schweighöfer beim Dreh zum 360° Teaser von You are wanted für Amazon Originals

In dem 68-sekündigen 360-Grad Spot sieht man einen heruntergekommenen Raum voller Computerequipment in den der Protagonist Lukas stürmt. Er verriegelt panisch die Tür und sucht in dem Chaos nach etwas. Als draußen Sirenen zu hören sind greift er zum Handy, und kommt gerade noch dazu seiner Frau telefonisch seine Unschuld zu beteuern, bevor die Tür von der Polizei eingetreten wird. Zusätzlich sind in dem Video Texthinweise versteckt die nur kurz auftauchen und Teil eines Social Media Gewinnspiels sind.

Die Regie hat Florian Ross von Pantaleon übernommen, mit dem Aspekteins VR-Supervisor Christian Lang bereits an dessen Kurzfilmen „Bis Zum Letzten Schluck“, „Radio Omega“ und „Das Gewehr“ zusammengearbeitet hat.

 

„Florian Ross ist der ideale Regisseur für ein solches Projekt. Nicht nur weil er sein Handwerk versteht und ein enormes Gespür für Nuancen und Stimmungen hatt, sondern auch wegen seiner Erfahrung mit hochkarätigen Schauspielern wie Matthias Schweighöfer.

Florian Ross ist technisch immer hervorragend informiert und berücksichtigt dieses Wissen bei seinen kreativen Entscheidungen um in den Grenzen des Budgets das beste Ergebnis zu erreichen. Diesem Anspruch an Inhalt und Technik der Umsetzung musste seitens Aspekteins als mit der VR Umsetzung betrautem Unternehmen Rechnung getragen werden.“

-Christian Lang, Aspekteins VR Supervisor-

 

Regisseur Florian Ross erklärt Matthias Schweighöfer die Besonderheiten beim Dreh in 360°

Die größte Herausforderung war es im RAW Format zu drehen, um das Material später in Filmqualität graden zu können. Die Vorproduktion lief über einen längeren Zeitraum parallel zur Produktion der Serie. Die Anforderungen an das Set waren sehr speziell und das Produktionsteam von Pantaleon bereits kontinuierlich für die eigentliche Serienproduktion eingeplant. So war schnell klar dass es mit recht kurzem Vorlauf ein Produtionsfenster geben würde. Während der Produktionzeit wurde daher das Skript kontinuierlich weiterentwickelt. Gleichzeitig kamen für das sehr junge Medium neue Software und Hardwarelösungen auf den Markt, die immer wieder in die Planung mit einbezogen wurden. So wurden seitens Aspekteins zahlreiche Komplettlösungen wie die Nokia OZO oder auch Jaunt One und Google Odyssey intensiv auf ihre Verwendbarkeit für den Spot getestet – die Wahl fiel letztlich dann auf eine Individuallösung mit Focus auf maximaler Qualität.

Individuelles 360-Grad-Kamera-Rig zur Produktion in bis zu 8K mit 19 HD Streams

 

Alle getesteten Lösungen, wie auch die weitverbreiteten GoPro Kameras hatten nicht die geforderte Auflösung und RAW-Fähigkeit. Zusätzlich war das Set ein Raum mit natürlichem Lichteinfall und daher extremem Dynamikumfang, den nur eine High-End-Kamera mit entsprechendem Umfang an Blendenstufen bewältigen kann.

Mathias Schweighöfer mit einem eigens für die Anforderungen der Dreharbeiten angefertigtem 360° Kamera-Setup

Da keine auf dem Markt verfügbare Lösung den Anforderungen genügte, wurde ein eigener Kameraaufbau entworfen. Mit einem Inhouse entwickelten 3D-Previsualisierungstool wurden für zahlreiche Kameramodelle 360°Aufbauten simuliert und eine passende Lösung auf Basis der Blackmagic Micro Kameras gefunden.

Da die Handlung nur in einem 180°Raum vor der Kamera stattfand wurden 5 Kameras in hochkant Ausrichtung kombiniert, die jeweils einen Bildwinkel von rund 70° abdeckten, statt der sonst üblichen 180° pro Kamera.In Kombination ergab sich so ein 180° Bild mit einer möglichen Spielnähe von 1.20 Metern zur Kamera.Anschließend sollte die Kamera gedreht werden, um die fehlenden Perspektiven nachzudrehen.

 

Aspekteins VR-Supervisor Christian Lang überprüft den Aufbau. Oben rechts im Bild ist die Übersichtskamera zu sehen.

Damit ließ sich eine Basisauflösung erreichen die mit beinahe 8 K um ein vielfaches höher ist alle bisher in Deutschland produzierten Videos. Trotz der Beschränkungen des Endformats durch die Plattformen Youtube und Facebook konnte somit eine cineastische Schärfe und Rauschfreiheit erzielt werden.Außerdem erlaubte es dem Kameramann, dem Operator und dem Tonmann während des Drehs im Raum zu bleiben.

Das Rig wurde nach Vorgaben von Aspekteins von tektum in Berlin konstruiert, die ausgiebige Erfahrung mit den Blackmagic Kameras und herausragende Kompetenz bei Optik und Steuerung mitbrachten. Am Ende stand für den Dreh eine Kamera mit Timecode-Genlock zur Verfügung bei der nicht nur alle Kameras miteinander synchronisiert waren, sondern auch der Ton exakt synchronisiert. Nur so konnten zeitliche Verschiebungen zwischen den Kameras vermieden werden.

360-Grad-Pixelpower statt 180BPM

 

Gedreht wurde im Sisyphos, einem der ältesten Technoclubs in Berlin. Das Set wurde in Rekordzeit von einem Tag eigens für den Spot neu aufgebaut. Selbst die im Spot zu sehende Tür wurde vom Dekoteam montiert. Eine der größten Herausforderungen war das Filmlicht. Die Tabelle zeigt einige wesentliche Unterschiede beim Filmlicht für „normalen“ Film und Filmproduktionen in 360-Grad.

Normaler Film360 ° Film
Das Lichtequipment befindet sich außerhalb des BildesDas gesamte Lichtequipment ist sichtbar und muss retouchiert werden.
Die Kamera wird mit einer MatteBox vor blendendem Lichteinfall geschütztDie Kamera ist allem Lichteinfall ausgesetzt, das Licht muss entsprechend angepasst werden.
Nur der Bereich im dem gedreht wird muss ausgeleuchtet seinDas gesamte Set muss ausgeleuchtet sein.

In Rücksprache mit den Beleuchtern wurden 3 Kinoflow Leuchten oberhalb der Computer platziert, sowie ein starker Tageslichtsstrahler mit Reflektor vor dem Fenster. Durch die Gardine wurde dieser elegant kaschiert, aber es war klar, dass zumindest die Kinoflows in der Postproduktion entfernt werden müssen.

Die unteren Monitore wurden verwendet um die Bildanschlüsse zu überprüfen, der Obere für die zentrale Kamera.

Der Kameramann der Serie Bernhard Jasper nahm sich persönlich Zeit das Set zu begutachten um sicherzugehen dass der Look sich an dem der Serie orientiert, ein weitere Ausdruck des hohe Anspruchs Pantaleons an die Produktion. Das 360-Grad-Kamerasystem wurde mittig im Raum positioniert. Der Winkel der Kamera umfasste den gesamten bespielten Raum und einen Sicherheitsbereich für Schattenwurf und Objekte die während der Szene von Tisch geworfen wurden.

Für den 360° Kameramann von Aspekteins Christian Lang gab es einen Hauptmonitor für die mittlere Kamera, um die Schlüsselmomente zu überprüfen, in denen Matthias Schweighöfer sehr nah stand und sein Telefonat mit Hanna führt. Zusätzlich gab es zwei Stitching-Monitore, die jeweils auf benachbarte Kameras geschaltet wurden, um deren Überlappung zu überprüfen.

 

Regie bei einer 360-Grad-Videoproduktion auf Hollywood-Niveau

 

Der Vorraum mit Übersichtsmonitor. Dritter von rechts: Regisseur Florian Ross.

Eine generelle Herausforderung bei 360° ist die Regie, da der Regisseur meist nicht in der Szene anwesend sein kann. Bei einem 4-6 Kamera Setup für 360° kann Aspekteins ein Livestitching erstellen dass auch remote angesehen werden kann, z.B. in einem Kontrollraum außerhalb der Szene. Der Regisseur kann sich hier das Bild in Echtzeit mit VR Brille ansehen. In diesem Fall wurde allerdings eine zusätzliche Weitwinkelkamera platziert, die den gesamten bespielten Raum aufnimmt und auf einen Monitor außerhalb des Sets leitet.

Der Dreh selbst mit Matthias Schweighöfer nahm weniger als eine Stunde in Anspruch, die zusätzlichen Perspektiven und Setfotos eine weitere Stunde.

 

Sound in 360-Grad

Ein spezielle Surroundmikrofon wurde an der Kamera befestigt, und zusätzliche Töne im Raum aufgenommen, wie z.B. das Aufbrechen der Tür.

Post-Produktions-Workflow für High-End 360-Grad-Produktionen wie You are Wanted

 

Die Postproduktion beinhaltet die Nachbereitung des generierten Videomaterials.

Hierzu gehören insbesondere die folgenden fünf Aufgabenstellungen:

  1. die RAW Aufbereitung
  2. das Stitching, also das nahtlose Zusammenfügen der einzelnen Videos
  3. das Entfernen der Parallaxe
  4. Die Bildretouche – das Entfernen und Hinzufügen von Elementen
  5. Grading – das Erzeugen eines farblichen Looks

Sämtliche Arbeiten wurden in der HighEnd Compositing Software Nuke mit dem kurz vorher erschienenen Plugin CARA-VR erstellt. Die Software ist der Gold-Standard im Kino Bereich. Durch die jahrelange Vorerfahrung mit Nuke im 2D Bereich und das neue Tool war es möglich alle Arbeiten von Stitching bis Retouche in einem Paket zu vereinen. CARA VR wurde zuvor bereits bei der Produktion des 360° Mercedes-Benz V-Klassse Exclusive Line Spots intensiv genutzt.

Hardware Upgrade zur parallen Bearbeitung von 19 HD Streams in Echtzeit

 

In den meisten Fällen besteht das Rohmaterial aus 4-6 Kameraspuren die mit Kompression versehen sind. Wegen der enormen Auflösung lagen in diesem Fall 19 volle HD Streams im RAW Format vor. Eine vorher in 360° noch nie erreichte Datendichte die normalerweise von Server-Clouds bearbeitet wird.

Dieses Projekt gab den Anstoß die Aspekteins internen Workstations massiv aufzurüsten, unter anderem mit den schnellsten derzeit verfügbaren PCI-Express SSD Festplatten als Raid-Array, und performanten Grafikkarten im 4-fachen crossfire Verbund.

Durch effiziente Datenlogistik konnte eine gute Interaktion sowie herausragende Renderzeiten garantiert werden.

360-Grad-Stitching via Referenzzeichnung – die perfekte Illusion

 

Für das Stitching wurde erst eine Refferenzzeichnung des Raumes erstellt, um die Proportionen beim Stitching korrekt zu erhalten.

Wegen der starken Parallaxe gab es eine Stitching-Fassung für den Hintergrund und eine für Schweighöfer. Dieser wurde Bild für Bild ausgeschnitten, der Hintergrund gestitcht, dann wieder eingefügt und Schatten sowie vorherige Bildanteile korrigiert. Wegen der Interaktion mit dem Set eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Auch einige nähere Objekte, wie der Sessel wurden auf diese Weise bearbeitet.

360-Grad-Retouche – Kamera und Lichter verschwinden

 

Sowohl die Kameratechnik, als auch die Beleuchtung mussten aus dem Bild entfernt werden. An Stelle der Kamera wurde ein am Set fotografierter Tisch platziert, die Kabel wurden digital entfernt. Es lag ein Bild vom Set ohne Beleuchtung vor, dass wegen der unterschiedlichen Lichtverhältnisse lediglich als Refferenz für ein digitales Mattepainting verwendet wurde. Der gesamte obere Bereich ist daher digital in Photoshop gezeichnet.

Das Grading wurde in Berlin bei PostPro Berlin in Anwesenheit von DOP und Regisseur erstellt. Hier wurde auf kalibrierten Monitoren gegradet und das Ergebniss konnte direkt auf einem VR-Headset begutachtet werden.
Die Titelanimation wurden für den Serientrailer und die Kampagne von der BDA Creative Group in der Software AfterFX erstellt. Für die 360° Adaption mussten die Glitch-Effekte von Aspekteins in Nuke nachgebaut werden, und der Look musste so umgewandelt werden, dass er in 360° visuell und ästhetisch funktioniert. Hier kam das große Toolset von Nuke zugute. Kurz vor der Finalisierung kam die Marketingentscheidung noch ein Gewinnspiel einzubauen. Bei diesem konnten dank effizientem Workflow in kürzester Zeit die visuellen Hinweise platziert und das Projekt fristgerecht abgeschlossen werden.

Resumée der 360-Grad-Filmproduktion You are Wanted für Pantaleon Films und Amazon Prime

 

Aspekteins ist es gelungen in Kooperation mit Pantaleon die Grenzen des bisher in 360°-Film Machbaren zur sprengen. Das Ergebnis ist der Beweis, dass das Medium nicht nur im dokumentarischen Bereich funktioniert, sondern auch bei hochwertige Produktionen umsetzbar sind. In seiner Form ist der You are Wanted 360-Grad-Teaser einer der wenigen, wenn nicht der bisher einzige, europäischen Gegenpole zu High-End VR Teasern für Hollywood Blockbuster wie der Marsianer, Game of Thrones oder The Mummy VR.

Das 360° Video wurde von Amazon auf Facebook veröffentlicht und verzeichnete binnen 24 Stunden über 500.000 Views. Das Feedback der Betrachter war durchweg positiv bis ekstatisch.

Hier klicken für Ihr 360° / VR-Projekt

Bildrechte Header, Thumbnail & On-Set Aufnahmen:  © Stefanie Zofia Schulz für Aspekteins GmbH 2016 

 

 

Christian Lang
Christian Lang
Diplom Digital Artist Christian Lang, hat an der THE GERMAN FILM SCHOOL bei Berlin Computeranimation und Postproduktion studiert. Bei der Aspekteins GmbH ist er in der Abteilung Kreation Senior VR und 3D Supervisor und verantwortlich für die Postproduktion und die Implementierung neuer Technologien.

Comments are closed.