Recruiting-Video: Mitarbeiter werben mit Ihrem Film

Was ist ein Recruiting-Video?

Recruiting-Videos (englisch: to recruit „anstellen“, „Mitarbeiter werben“) sind kurze Filme, die Sie als Arbeitgeber einsetzen um neue Mitarbeiter anzuwerben.

Mit einem Recruiting-Video können Sie potenzielle Bewerber direkt ansprechen, ihnen Einblicke in das Arbeitsleben in Ihrem Unternehmen, sowie Informationen zu den offenen Stellen geben.
Ein erfolgreiches Recruiting-Video kann und wird die Entscheidung eines Bewerbers für Sie als Arbeitgeber positiv beeinflussen, ähnlich einem Imagefilm Ihres Unternehmens.

Mehr zum Thema Imagefilm lesen Sie in unserem Artikel Case Study Imagefilm – worauf kommt es an bei der Umsetzung Ihres Imagefilms an & worauf nicht?

Recruiting-Video: Ziele und Verbreitung

Als Teil des Employer Branding werden Recruiting-Videos immer wichtiger. Ziel solcher Videos ist zum einen, die Arbeitgebermarke zu stärken und Sie als Arbeitgeber attraktiver zu machen, und zum anderen, die Qualität der Bewerber dauerhaft zu erhöhen. Beides kann nur durch authentische Informationen über die Stellen und das Unternehmen gelingen.

Verbreiten lassen sich Recruiting-Videos über zahlreiche Plattformen, wie zum Beispiel YouTube, Vimeo oder JobTV24. Einmal z.B. auf Vimeo veröffentlicht, können Sie Ihr Recruiting-Video in Ihre Homepage integrieren, auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlichen etc. und so viele potenzielle Bewerber erreichen.

Glaubwürdigkeit – das A und O Ihres Recruiting-Videos

Besonders wichtig ist die Glaubwürdigkeit Ihres Recruiting-Videos, denn dieses soll den Bewerbern helfen, das passende Unternehmen zu finden.
Um Ihr Unternehmen glaubwürdig darzustellen, empfiehlt es sich, dass Sie Ihre tatsächlichen Mitarbeiter einsetzen und diese auf keinen Fall durch Schauspieler ersetzen.

Ihre Mitarbeiter im Vordergrund

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter – in ihrer natürlichen Arbeitsumgebung – zu Wort kommen lassen, gewinnt Ihr Recruiting-Video an Glaubwürdigkeit und Authentizität. Denn es sind Ihre Mitarbeiter, die aus eigener Erfahrung am besten über ihren Job sprechen können.

Durch eine positive Ausstrahlung kommen nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch Sie als Arbeitgeber gut beim Betrachter an und hinterlassen einen nachhaltig positiven Eindruck.

Zeigen Sie Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens und ermöglichen Sie so einen umfassenden Einblick in Ihr Unternehmen!

 Mögliche Schwerpunkte in Ihrem Recruiting-Video

Je nachdem was Sie aussagen wollen und für was Ihr Unternehmen steht, kann Ihr Film verschiedene Schwerpunkte haben:

  • Arbeit als Schwerpunkt
  • Unternehmen als Schwerpunkt
  • Mensch als Schwerpunkt

Recruiting-Video: Best Practice Beispiel

Recruiting-Video Allkauf von Aspekteins:

Ihr Recruiting-Video

Sie wollen mit einem Recruiting-Video Mitarbeiter werben?
Wichtige Überlegungen zu Ihrem Recruiting-Video und Ausgangsbasis Ihrer Filmproduktion stellen die folgenden Punkte dar:

  • Was soll die inhaltlichen Aussage sein?
  • Was sind Ihre Kommunikationsziele?
  • Welche Zielgruppe möchten Sie erreichen?
  • Was macht Sie als Arbeitgeber aus?
  • Warum tun Sie das, was Sie tun?
  • Worin begründet sich der Erfolg Ihres Unternehmens?

Das Ausarbeiten dieser Fragen zu einem in sich schlüssigen Filmkonzept ist der Punkt, an dem die Aspekteins GmbH in Erscheinung tritt und Sie bei der Erstellung Ihres Recruiting-Video professionell unterstützt.

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: Recruiting-Video: Mitarbeiter werben mit Ihrem Film

Zur Kontaktaufnahme für Ihren Imagefilm bitte hier klicken

Sonja Renner
Sonja Renner ist Medienwissenschaftlerin der Universität Trier und arbeitet aktuell am Abschluss ihrer Bachelorarbeit. Im Rahmen ihres Studiums eignete sich Frau Renner umfassende theoretische Kenntnisse der Filmproduktion an und bringt dieses Wissen in praktischen Projekten zum Einsatz. Gemeinsam mit der Aspekteins GmbH entwickelt Frau Renner aktuell eine ganzheitliche Wissensdatenbank für Filmproduktion, um die komplexen Herausforderungen und Möglichkeiten einer professionellen Filmproduktion einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Comments are closed.