Werbefilm – Filmproduktionsfirma gesucht!

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne
Herrmann Hesse, Gedicht "Stufen" 1943

Eben jener vielbeschworene Zauber wohnt auch der Produktion Ihres Werbefilms inne. Mit Zauber allein, sei er nun lyrischer oder filmischer Natur, wird nur leider selten der Verkauf Ihrer Dienstleistungen und Produkte angekurbelt.

Vom Zauber zum Werbefilm

Aspekteins als Partner Ihrer Wahl für die Filmproduktion hilft bei dem Weg zum konkreten Ergebnis. Um eine zielführende Entscheidung treffen zu können geben wir Ihnen anbei eine erste Übersicht über die maßgeblichen Schritte auf dem Weg zu Ihrem Werbefilm.

Grundsätzlich folgt der Produktionprozess eines Werbefilms dem standardisierten Vorgehen einer jeden Filmproduktion:

  1. Pre-Production (Brainstorming, Scripting, Drehplanung, etc.)
  2. Production (Erstellung der Aufnahmen, Disposition aller Beteiligten, etc.)
  3. Postproduction (Schnitt, Farbkorrektur, Soundengineering, etc.)

Diese sehr grob granulierte Darstellung lässt sich nahezu beliebig fein aufgliedern in die darin enthaltenen Unterschritte.

Insbesondere bei der Produktion Ihres Werbefilms gibt es eine Fülle von Begrifflichkeiten, die leicht ein überwältigendes Ausmaß annehmen können. Auf diese Thematik stellt ebendieser Beitrag ab. Klärung der Begrifflichkeiten mit denen Sie als Auftraggeber Ihres Werbefilms konfrontiert werden.

Vorab eine Entwarnung – in Ihrem konkreten Projekt übernimmt Aspekteins als ausführende Filmproduktionsgesellschaft einen Großteil dieser Aufgaben. Letztendlich übersetzen wir als Filmproduktionsgesellschaft Ihre Wünsche und Ideen in die Sprache des Films und gießen sie in die benötigte Form.

Nun aber zu den Begrifflichkeiten und maßgeblichen Eckpunkten Ihres Werbefilms:

  • Briefing – Ihre Idee, je detaillierter um so besser. Um die Aufbereitung kümmert sich auf Wunsch auch Aspekteins
  • Buyouts – Sollen Nutzungrechte, Verwertungsrecht oder Persönlichkeitsrechte übertragen werden?
  • Darsteller – Casting & Fragen hinsichtlich der Verwertungs- und Nutzungsrechte
  • Cutter  – erste Anlaufstelle zur Bewertung des Filmmaterials, derjenige der den Film schneiden wird
  • Cutterassistent – Verantwortlich für das Einspielen und die Vollständigkeit des abgedrehten Materials
  • Directors Interpretation – Sichtung des Regisseurs des Materials und Entscheidung zur Umsetzung entsprechend dem Konzept
  • Disposition – Umfassende Darstellung für alle Beteiligten was, wann, wo passiert
  • DoP Director of Photographie – Federführender Kameramann/Kamerafrau
  • Endabnahme – Sign Off des Auftraggebers

    Exposé Vorstufe zum Treatment

  • Grading bzw. Farbkorrektur – Anpassung der Farben des Films an die Anforderungen des Konzepts
  • Layoutfilm – Ihr Film als Vorabversion zur Visualisierung, erstellt aus bestehenden Szene (bestehend aus Fremdmaterial)
  • Layoutmusik – beispielhafte musikalische Unterlegung
  • Layoutsprache – pro Forma aufgesprochener Ton zur Veranschaulichung des Endergebnisses
  • Sprechertext – Definition von Länge zur Abstimmung auf den Film
  • Location – auswahl geeigneter Drehorte
  • Mastering – Letzter Schritt der Postproduktion in dem die Feinabstimmung hinsichtlich Bild & Ton vorgenommen wird
  • Moods – Collage aus Archivbildern zur Visualisierung des Films
  • Musik – wird aus Musikdatenbanken gekauft oder für den Film komponiert
  • Postproduction – Bearbeitung des Filmmaterials nach dem Dreh
  • PPM Pre Production Meeting – Klärung der maßgeblichen Fragen mit den Entscheidern
  • Rohschnittabnahme – Sign Off für den Rohschnitt, auch als Beta-Schnitt bezeichnet
  • Schnittplatz – digitales Schnittsystem, z.B. Avid oder Premiere
  • Set – final komponiertes Motiv am Drehort oder im Studio
  • Sounddesign – Erstellung von atmospherischen Geräuschen zur Intensivierung des filmischen Erlebens
  • Storyboard – gezeichnete Bildfolge zur Visualisierung des Konzepts
  • Studio – Location für Indoor Aufnahmen, sowie Greenscreen
  • Stylist und Kostümbildner – zum Herrichten der Darsteller gemäß dem Konzept
  • Szenenbildner – konstruiert und plant die Optik des Sets
  • Treatment – Frühe Stufe des Drehbuchs
  • Offlineschnitt – in geringer Auflösung erstellte erste geschnittene Fassung des Filmmaterials

Die obenstehenden Punkte dienen als grobe Orientierungshilfe bei der Erstellung Ihres Werbefilms. Wie stark Sie sich mit den filmischen Aspekten Ihres Werbefilms auseinandersetzen können und wollen liegt letztlich bei Ihnen. Gerne nehmen wie Sie als Kunden an der Hand und übersetzen die Sprache Ihres Business in die Sprache des Films.

Wir laden sie herzlich dazu ein den Kontakt zu Aspekteins aufzunehmen – Erfahren Sie mehr im persönlichen Gespräch!

Laden Sie diesen Beitrag bequem als PDF Datei herunter: Werbefilm - Filmproduktionsfirma gesucht!

Zur Kontaktaufnahme für Ihren Imagefilm bitte hier klicken

Bildrechte: © alphaspirit – Fotolia.com

Sascha Reitermann

Dipl.-Inf. (FH) Sascha Reitermann verantwortet den Bereich der Produktionsleitung für Filmprojekte bei der Aspekteins GmbH, sowie die Konzeption digitaler Vermarktungsstrategien für Ihre Bewegtbildinhalte.

Comments are closed.