Allenthalben wurde 2017 als das Jahr großer Umwälzungen in den digitalen Medien angepriesen – vom 360°-Video bis hin zu Mixed Reality sollte die digitale Welt bedeutsame Neuerungen erfahren. Nun da die Sommersonnenwende vorüber ist, ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz über dieses wundersame Jahr, dieses annus mirabilis, der digitalen Medien und insbesondere des 360°-Videos zu ziehen. Fast sieht es so aus, als wäre 2017 nicht hinter seinen großen Versprechungen zurück geblieben.

Traditionelles TV vs. Digitales Video

Die digitale Zuschauerschaft hat die Fernsehlandschaft bereits weitgehend transformiert. Der Zuschauer unterliegt längst nicht mehr der Tyrannei der Sendezeiten und TV-Inhalte werden immer öfter online über Mediatheken abgerufen. Sendeanstalten tun gut daran, den Tagesrhythmen ihrer Zuschauer so weit als möglich entgegen zu kommen – zumindest dann, wenn sie ihre Kundschaft nicht an die Konkurrenz verlieren wollen. Das traditionelle Fernsehen ist aber nicht nur gezwungen, sich mit dem Internetgiganten YouTube zu messen, der bereits den größten Anteil der Zuschauerzeiten bündelt. Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime graben den Fernsehanstalten zusätzlich das Wasser ab. Kein Wunder also, dass der Video-Markt hart umkämpft ist und auch die Streaming-Anbieter untereinander stark miteinander konkurrieren. Zum einen blüht das Geschäft mit den Formatlizenzen. Zum anderen ist die Produktion von ‚Original Content‘ – wie zum Beispiel die Thriller-Serie You Are Wanted von Amazon Prime – eine starke Waffe im Kampf um die Gunst des geneigten Zuschauers. Der zugehörige 360° Teaser wurde von Aspekteins produziert.

Der Siegeszug des Social Videos

Auch das Social Video hat längst seinen Siegeszug in der digitalen Welt angetreten. Als relativ kurzes Videoformat mit vergleichsweise hoher Interaktionsrate hat es bereits alle gängigen Social-Media-Kanäle wie zum Beispiel YouTube, Snapchat und Facebook erobert. Auf Facebook heimsen hausgemachte, drollige Katzen- und Hundevideos seit einiger Zeit überproportional viele Likes ein und haben dort einen Dominoeffekt in Gang gesetzt, der in starkem Kontrast zur Welle politisch motivierter Videos auf Facebook steht. Über Brexit, Trump, das politische Tagesgeschehen und die Krisenherde der Welt kann man umfassend – und zuweilen auch ungewollt – in seinem News Feed informiert werden. Die Transformation der globalen Informationsverteilung ist auch an den etablierten Medienkanälen nicht spurlos vorüber gegangen. Mit eigenen Social Videos sowie mobilen Apps investieren sie zunehmend in die digitale Welt, um angesichts der innovativen Videoformate, die unablässig aus den verschiedensten Quellen sprießen, weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben.

Auch die Welt der Werbung ist vom digitalen Siegeszug des Social Videos maßgeblich beeinflusst worden. Um der Werbe-und Marketingperformance von digitalen Videos auf den Grund zu gehen, führte der Medienkonzern AOL in den USA erst kürzlich eine aufschlussreiche Studie durch. Diese Studie zeigt, dass ganze 83% der Werbetreibenden im laufenden Jahr ihre Investitionen in Werbevideos erhöhen möchten. 72% der Werbetreibenden, die ihre Ausgaben vom traditionellen Fernsehen abziehen, investieren stattdessen lieber in digitale Videoinhalte. Auch was die Output-Kanäle anbelangt kam die Studie kam zu spannenden Ergebnissen: Direkt auf den Unternehmenswebseiten eingestellte Werbevideos erreichen nur schlappe 34% der Konsumenten. Videos in Social Feeds hingegen werden von ganzen 50% der Konsumenten wahrgenommen, und Web-Suchen führen sogar 57% der Konsumenten zu digitalen Videoinhalten.

360° Videos – Von Marketingtools und wachsenden Märkten

An dieser ökonomisch bedeutsamen Stelle kommt das 360° Video ins Spiel: YouTube und Facebook legten ihre Kanäle vor zwei Jahren schon für 360°-Videoinhalte aus, aber der große Durchbruch des 360°-Videos ließ zunächst auf sich warten. Vieles deutet jedoch darauf hin, dass die digitale Videolandschaft im laufenden Jahr 2017 von der 360°-Videotechnologie revolutioniert werden wird. Zunächst als bloße Spielerei ohne Mehrwert abgetan, entdecken derzeit vor allem Werbetreibende die großen Marketingpotentiale des 360°-Videos.

Der Instant-Messaging-Riese Snapchat, weltweit von rund 160 Millionen Menschen genutzt, spielt seit Beginn dieses Jahres eine wachsende Anzahl von 360°-Videos ein. So nutzte Universal Pictures Snapchat im Februar dieses Jahres, um den Filmstart von Fifty Shades Darker eindrucksvoll mit einem 360°-Video zu bewerben. Von vielen Fans lang ersehnt, wurde die Fortsetzung von Fifty Shades of Grey bei Snapchat zielgruppengerecht beworben. Das 360°-Teaservideo erzielte hierbei die doppelte Interaktionsrate im Vergleich zu anderen Videos von Universal Pictures, die im traditionellen Videoformat auf Snapchat eingespielt worden waren. Der große Impact dieses 360°-Videos scheint also maßgeblich auf zwei Faktoren zurückzuführen zu sein: Auf die Ansteuerung einer konkret definierten Zielgruppe zum einen, und auf das innovative 360°-Videoformat zum anderen.

Festzustehen scheint schon jetzt, dass 360°-Videos Märkte wachsen lassen und auch selbst ein wachsender Markt sind. Als Zwischenschritt zwischen traditionellen Videoformaten und vollimmersiven Virtual Reality- oder Augmented Reality-Inhalten sind 360° Videos ein niederschwelliger Einstiegspunkt für ein breites Kundenspektrum. 360°-Videos sind intuitiv zu navigieren, können problemlos auch auf mobilen Geräten abgespielt werden und erfordern keine zusätzliche technische Ausstattung. Für vergleichsweise unerfahrene oder pragmatisch orientierte Nutzer bieten sie somit die perfekte Balance zwischen einem geführten und einem selbstkontrollierten Zuschauererlebnis.

Oben genannter AOL-Studie zufolge setzen Werbetreibende zunehmend auf Virtual Reality-Inhalte und 360°-Videos. Stolze 62% der befragten Werbetreibenden identifizierten die 360°-Videotechnologie als den stärksten Umsatztreiber im Jahr 2017. Die komplementäre Konsumentenperspektive, welche die Studie freilegt, ist nicht weniger interessant: Demzufolge haben 71% der Zuschauer keine Einwände gegen Werbevideos, solange sie einen hohen Unterhaltungswert aufweisen.

Erfolgsgeschichten im 360°-Format

Nachweislich bündeln 360°-Videos die Aufmerksamkeit der Zuschauer länger und stärker als herkömmliche Videoformate und stimulieren eine deutlich intensivere Interaktion mit dem gezeigten Inhalt. Zudem sind 360°-Videos vielfältig einsetzbar und mitnichten an ein spezielles Nutzersegment oder eine kommerzielle Sparte gebunden. Während vollimmersive VR-Inhalte noch immer weitgehend (und weitgehend zu Unrecht) als die Domäne der Gamer Community angesehen werden, finden 360°-Videos schon jetzt in vielfältigen Bereichen wie Tourismus, Mode, Unterhaltung und in der Werbung gewinnbringend Anwendung. Zu den Erfolgsgeschichten im 360°-Format zählen im deutschsprachigen Raum zweifellos das 360°-Video für die Horror Nights des Europa Parks sowie der 360°-Teaser zur Amazon Prime Originals Serie You Are Wanted.

Horror wohin man schaut: 360°-Horrorvideo für den Europa Park

Gemeinsam mit den Spezialisten von Mack Media erstellte das Team der Aspekteins bereits vor zwei Jahren ein schauderhaft innovatives 360°-Video. Das Video dient als audio-visueller Vorgeschmack auf die Horror Nights des Europa Parks, die jedes Jahr zu Halloween Angst und Schrecken unter den Besuchern verbreiten. Im 360°-Horrorvideo nimmt der Zuschauer die Perspektive eines mit Klebeband an einen Rollstuhl gefesselten Opfers ein, das von bösartigen Clowns in Stephen King-Manier malträtiert wird. Diese besondere Perspektive war es auch, welche die Kreativköpfe der Aspekteins vor große Herausforderungen stellte. Zwar sollten der Rollstuhl sowie die gefesselten Hände des Opfers im späteren 360°-Video zu sehen sein. An die Stelle des Kopfes musste während der Aufnahme jedoch die 360°-Kamera treten, damit der Zuschauer in der Folge eine relatitätsnahe Horrorerfahrung würde ‚genießen‘ können. Umschifft wurde diese Schwierigkeit mit Hilfe einer lebensgroßen Puppe, auf deren Hals kein Kopf sondern eine Kamera saß. Unter der Puppe kauerte ein Schauspieler, der seine vor Angst zuckenden Hände in die Hemdsärmel der Puppe steckten musste. Alle Unannehmlichkeiten während des Drehs wurden im Nachgang jedoch reich belohnt: Gleich in der ersten Woche nach der Veröffentlichung des Horrorvideos schossen die Viewerzahlen auf YouTube in den sechstelligen Bereich.

Europa Park Happy Halloween 360°-Video

Gesucht – gefunden: You Are Wanted 360°-Teaser

Eine weitere Erfolgsgeschichte im 360°-Format lieferte die Aspekteins mit dem Teaser zur Amazon Originals Serie You Are Wanted. You Are Wanted wurde im März 2017 veröffentlicht und ist die erste deutsche Serie des Streaminggiganten Amazon Prime. Aufgrund des großen nationalen und internationalen Erfolgs kündigte Amazon noch im März die zweite Staffel der Thriller-Serie an. Wie auch das 360°-Horrorvideo für den Europa Park stellte der 360°-Teaser für You Are Wanted das Kreativteam der Aspekteins vor besondere Herausforderungen: Um die Qualität des Teasers auf Kinoniveau zu garantieren, musste sowohl die höchstmögliche Bildauflösung angestrebt als auch im RAW-Format gedreht werden. Mit einem eigens für den Dreh konzipierten Kameraaufbau meisterte das Team der Aspekteins diese kinematografische Herausforderung. Das Ergebnis ist ein 360°-Video mit einer Auflösung von nahezu 8K, das den VR-Teasern von high-profile Produktionen wie Game of Thrones in nichts nachsteht. Wie das 360°-Teaservideo zu Fifty Shades Darker erzielte auch das 360°-Video für You Are Wanted überraschend schnell unerwartet hohe Viewerzahlen: Von Amazon auf Facebook veröffentlicht, erzielte das Video gleich innerhalb der ersten 24 Stunden über eine halbe Million Views.

You Are Wanted 360°-Teaser

Wird 2017 das Jahr für Ihre 360-Grad-Filmproduktion? Oder überspringen Sie den 360-Grad-Film und steigen direkt in medias res, mit einer eigenen Virtual-Reality-App?

Hier klicken für Ihr 360° / VR-Projekt

Bildrechte Header & Thumbnail:  © anastasianess – Fotolia.com

Eva Michely
Eva Michely
Eva Michely arbeitet aktuell an ihrer Dissertation zu zeitgenössischer irischer Literatur und Film. Bei der Aspekteins GmbH weitet sie das Kernthema ihrer Forschung über den traditionellen Film hinweg zu innovativen Medien- und Erzählformaten aus und beschäftigt sich mit den gestalterischen, sozialen und wirtschaftlichen Potentialen von 360° Video, Virtual-Reality, Augmented-Reality und Mixed-Reality.

Comments are closed.