Kandao Obsidian Pro: Fast forward zu neuen Standards

15. April 2022 Katrin Pape

Kandao Obsidian Pro: Fast forward zu neuen Standards

12K*12K-30FPS-3D-Panoramavideos mit reibungslosen Übergängen von Licht zu Schatten, einem hohen Dynamikumfang für umfangreiche Farbkorrektur, verbesserte Stitching-Algorithmen und sogar elektronisch verstellbarer Blende und Fokus…

Definiert hier die Kandao Obsidian Pro einen neuen Industriestandard für VR-Aufnahmen?

VR-Videos mit perfekten Nähten?

Neue professionelle 360°-All-in-One-Kamera Kandao Obsidian Pro. Bildquelle: kandaovr.com

Mit der automatischen Synchronisierung von acht Linsen und einem hochauflösenden Fisheye-Objektiv ermöglicht Kandao Obsidian Pro seinen Anwendern die Aufnahme von 3D-360°-Videos in mehreren Formaten.

Über die Kandao Obsidian Pro-App können Parameter wie Weißabgleich, Modus, Blende oder Fokusentfernung angepasst werden.

Der Parallaxen-Effekt ist bei Aufnahmen durch 360-Grad-Kameras bzw. deren Verarbeitung immer eine Herausforderung für die Postproduktion. Denn einerseits sind Parallaxen Voraussetzung für stereoskopische Aufnahmen (so können auch mit einer kreisförmigen Linsenanordnung jeweils ein eigenes Bild pro Auge generiert werden), andererseits verhindern zu große Parallaxen (bei sehr nahen Objekten) das nahtlose Stitchen der verschiedenen Aufnahmen. Es kommt zu einem Ghosting-Effekt.

Das immersive Erleben bzw. die damit verbundene, einzigartige VR-Erfahrung (einer stereoskopischen Umgebung mit dem Rezipienten als Zentrum) wird damit empfindlich gestört.

Zudem gilt, je größer die verwendeten Objektive und Sensoren, desto größer deren Abstand zueinander und damit auch desto gravierender die Verschiebungen der Parallaxe zwischen den Aufnahmen. Kandao Obsidian Pro verwendet nun die größten Sensoren einer All-in-One-360°-Kamera: wie also löst sich hier das Parallaxenproblem?

Kandao setzt ganz auf die Unterstützung professioneller Stitching-Software und liefert optimale Kalibrierungsdaten gleich mit. Mit MistikaVR, auf deren Technologie Kandao bislang in Sachen Stitching-Software setzte, kommt nun für Obsidian Pro die innovative PTGui 12 Integration: „Load Kandao Calibration Metadata“. Dies kann Parallaxen-Fehler selbstverstänlich nicht vollkommen verhindern, jedoch immerhin bestmöglich minimieren und bietet Filmemachern die perfekte Ausgangssituation für weitere Bearbeitungen. Übrigens: Auch in unseren eigenen Arbeiten haben sich MistikaVR und PTGui für die meisten Projekte als die Tools der ersten Wahl erwiesen (nur in Projekten mit sehr speziellen Anforderungen empfiehlt es sich nach wie vor, „größere Geschütze“ aufzufahren). Kandao setzt hier also unserer Einschätzung nach genau auf die richtigen Werkzeuge.

Flexible Fokus-und Blendensteuerung

Kandaos neue 360-Grad-Kamera deckt jeden Winkel mit insgesamt drei Objektiven ab, d.h. gewährleistet eine besonders hohe Aufnahmeabdeckung. Bildquelle: slashcam.com


slashcam.com

Kandao Obsidian Pro ist die erste 360-Grad-Kamera, deren Objektive mit einer einstellbaren Blende bzw. zwei Fokus-Einstellungen ausgestattet sind.

Mit der flexibleren Fokussteuerung eröffnen sich für 360-Grad-Storytelling-Produktionen wesentlich mehr Möglichkeiten, den Blick des Zuschauers zu lenken oder mit Bewegungsunschärfe zu arbeiten.

Die flexible Fokus-und Blendeneinstellung wird definitiv viel Abwechslung in eine 360-Grad-Produktion bringen und auch sonst setzt Obsidian Pro als weltweit erste filmische 360​​-Grad-Kamera mit 8 APS-C-Sensoren, 24 Millionen Pixeln und einem ISO bis zu 12800 Pixeln neue Standards. Beispielsweise unterstützt die Kamera mit ProRes und (KD-)RAW auch etablierte Intermediates-Formate und bietet an dieser Stelle mehr Farbkorrektur- und tiefe als vergleichbare Kameras (wie zum Beispiel auch die Insta 360 Titan, die kameraintern nur mit dem h.264- und h.265-Codec aufzeichnen kann).

Kandao Obsidian Pro unterstützt weiter WiFi 6/ Bluetooth 5.0.

Die Profi-Kamera erhielt u.a. den Sonderpreis GOOD Design Award 2021.

Spezifikationen Kandao Obsidian Pro

  • 12K bei 30fps/3D, 8K Livestream, 12K/60fps mit KI-Upscale
  • 8 APS-C Sensoren, 8 6K 195°Fisheye-Objektive (Winkelabdeckung 300%)
  • Blende: f2.8 – f16, 1/3 EV
    • dynamisches 14-bit Video im KDRaw Format, Format: 14bit DNG, 8bit JPEG
    • Videoformat/-auflösung: 12bit KDRaw, 10bit All-I 4:2:2, 8bit / 10bit H.265 &
    • 11520×11520 @ 30fps (12K 3D), 11520×5760 @ 30fps (12K Panorama), 5760×5760 @ 60fps (6K 3D), 5760×2880 @ 60fps (6K Panorama)
    • elektronisch gesteuerte Fokus- & Blendeneinstellung, ISO bis 12800
    • 9-Achsen-Gyroskop, SuperSteady
    • neuer, auf Depth Map basierender Stitching Algorithmus
    • Fern- und Echtzeit-FHD-Vorschau der Aufnahmen über eine App
    • Mode: Single Shooting, DNG8, Time Lapse
    • Ambisonic 1. & 2. Ordnung /8 Kanal, USB-C
    • Speicher: (22160 Mpb/12-Bit-RAW) 8x SSD, Micro SD/Proxy File Storage
    • Verbindung: 3.5mm Audio Input, HDMI 2.0a, USB-C, 10 GbE/10Gbps; 110 -220V AC/DC Adapter, 20V, Optional: mobiler V-Mount Adapter/ 2 V-Mount Akkus (Laden am Adapter nicht möglich)
    • Wärmeableitung: 16 Heatpipe und eine 120-mm-Superluftkühlung
    • ca. 27.000 Euro

Wer ein hochwertiges, aus der Masse herausstechendes 360°-Video produzieren will, braucht selbstverständlich nicht nur die passende Kamera – es bedarf versierter Experten, welche Chancen & Möglichkeiten von 360°-Grad-Technik richtig zu nutzen wissen!

Dieses Know-How bietet Ihnen die Aspekteins GmbH mit einem weitreichenden Erfahrungsschatz in der Produktion von hochqualitativen 360°-Videos und Virtual-Reality Inhalten. Lassen Sie sich begeistern:

           HIER KLICKEN FÜR IHR 360° / VR-PROJEKT

Bildrechte Titelbild: © Hqrloveq – Adobe Stock

, , ,