Bauma 2016 in München – Virtual-Reality Anwendungen und 360-Grad-Video eröffnen neue Horizonte auf der Leitmesse der Baumaschinenbranche.

 

Auf der 32. Weltleitmesse der Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte – der Bauma 2016 in München – zeigen die Branchengrößen innovative Einsatz- und Anwendungsfelder von 360-Grad-Video und Virtual-Reality Anwendungen. Lesen Sie in unserem Artikel über unsere innovativen Kundenprojekte auf der Bauma, wie auch die interessantesten Ansätze und Umsetzungen von 360-Grad-Video und Virtual-Reality. Ein Blick hinter die Kulissen mit Fachinformationen von Ihren Experten für 360-Grad-Video und Virtual-Reality-Anwendungen, der Aspekteins GmbH.

360-Grad-Video Einblicke in Produktion, Entwicklung und Einsatz von Baumaschinen – Terex Cranes 360-Grad-Video Experience

Für den amerikanischen Baumaschinenhersteller wurden für das Segment Cranes mehrere 360-Grad-Videos produziert, speziell für den Einsatz auf einem Virtual-Reality Standbereich auf der Leitmesse der Baumaschinenhersteller.

Die gezeigten Inhalte führen den Besucher an mehreren dafür errichteten Virtual-Reality Stationen durch verschiedenen Produktionsstätten, auf die Spitze eines Turmdrehkrans über den Dächern von London und zu einem per 360-Grad-3D-Video simulierten 3D-Modell eines neuen Kranes.

Neben der Produktion der Inhalte in Form von 360-Grad-Video wurde an dieser Stelle auch die komplette Betreuung für die Präsentation auf der Messe übernommen. Sämtliche erforderliche Hard- und Software wurde von Aspekteins bereitgestellt – von den erforderlichen Workstations, bis hin zu den benötigten Virtual-Reality-Headsets, in diesem Falle Oculus Rifts. Ebenfalls wurde gemeinsam mit dem Auftraggeber das Standdesign auf die Anforderungen der Workstations für die 360-Grad-Video Wiedergabe im Dauereinsatz auf der Messe angepasst – eigens dafür konstruierte Sideboards mit leistungsstarken Ventilationssystemen sorgten für die Beatmung der zum Einsatz kommenden Graphic-Workstations, an denen die Virtual-Reality Headsets der Marke Oculus-Rift betrieben wurden. Parallel zu redundanten Systemen wurde hier von von einem technischem Support vor Ort sichergestellt dass die Systeme jeden Tag der Messe unterbrechungsfrei im Einsatz sein können – eine Herausforderung die mit Bravour gemeistert wurde.

Caterpillar präsentiert 360-Grad-Video – Hinter dem Steuer eines echten CAT im 360-Grad-Video mit Jean Pierre Krämer a.k.a. JP Performance

Für die Caterpillar 360-Grad-Video Inhalte wurde kein geringerer als Youtube-Star Jean Pierre Krämer, auch bekannt als JP verpflichtet. Der stets gut gelaunte Moderator mit Benzin im Blut entführt die Zuschauer in einem 360-Grad-Video eine Kiesgrube, in der er einige CAT Modelle unter die Lupe nimmt und das Publikum mit seiner ihm eignen Art zu begeistern weiß – dabei ist der Zuschauer dank Virtual-Reality und 360-Grad-Video stets ganz nah dran am Geschehen und kann sich frei in allen Richtungen umschauen.

Auch bezüglich der 360-Grad-Video Präsentation auf der Messe wurden keine Kosten und Mühen gescheut: Hier stand ein Terminal mit mehr als 20 Samsung Gear VR zur Verfügung, wo eigens dafür abgestellte Betreuer den begeisterten Besuchern die Verwendung des Virtual-Reality Headsets individuell erklärten. Nach dem eindrucksvollen Erlebnis gab es als Geschenk für die Besucher noch ein individuell gebrandetes Cardboard mit auf den Weg – ein ganzheitliches Marketingkonzept, dass mit dem Cardboard Giveaway eine Brücke von der virtuellen 360-Grad-Welt in die reale, anfassbare Welt schlägt.

Die 360-Grad-Videos von Caterpillar finden Sie im Appstore wie auch auf der Zeppelin/Cat Website für 360-Grad-Videos.

Liebherr präsentiert 360-Grad-Videos als innovatives Recruiting-Werkzeug

Die Förderung von geeignetem Nachwuchs im Unternehmen ist integraler Bestandteil solider Human Resources Politik. Dieser Herausforderung stellt sich Liebherr mit einem Recruiting-Video in 360-Grad, unter dem Arbeitstitel „Be Part of Something Bigger“. Die Möglichkeit sich auf virtuelle Weise vor Ort umzuschauen und den möglichen Arbeitgeber auf Herz und Nieren zu prüfen fesselte die jungen Talente. Egal ob Produktion oder Empfangshalle – kein Winkel bleibt im Verborgenen in dem 360-Grad-Recruiting Video.

Zum Einsatz kam bei Liebherr als Abspielgerät für die 360-Grad-Recruiting-Filme ein Zeiss VR One Headset, bei dem die 360-Grad-Videos per vorgeschaltetem handelsüblichem Smartphone abgespielt werden können. Ebenso wie die Gear-VR von Samsung erfordert das Zeiss-VR One Headset einen Betreuer vor Ort – die auf dem Terex 360-Grad-Messestand eingesetzten Oculus-Rift Systeme können derweil autark betrieben werden, da die Filme per angeschlossene Workstation ausgelöst oder im Loop abgespielt werden.

Komatsu lässt Besucher in Virtual-Reality-Arena die Produktpalette in 360-Grad-Rundumsicht erleben

Der japanische Baumaschinenhersteller Komatsu lädt die Besucher ein die Produktpalette in 360-Grad-Virtual-Reality zu erleben. Dazu wurden jeweils zwei 10 Quadratmeter große Bereiche geschaffen die Platz boten für jeweils zwei Virtual-Reality Stationen. Dabei kam ein HTC VIVE zum Einsatz, in Kombination mit einem Sensor zur Erfassung der Abstände des Zuschauers von dem System.

Der besondere Clou bei der Virtual-Reality Darbietung von Komatsu war jedoch das automatische Sicherheitssystem für den Betrachter. Sobald man das Virtual-Reality Headset aufzog bildete sich ein virtueller Ring um den Zuschauer herum und sobald dieser Ring verlassen wurde schaltete sich der Bildschirm ab – und ging erst wieder an, wenn der Betrachter wieder in den virtuellen Kreis eingetreten war. Warum diese Maßnahme? So einfach es klingt, so beindruckend ist es: Die meisten Zuschauer fühlen sich sehr in der virtuellen Welt, dass sie anfangen sich in der realen Welt auf die Objekte zuzubewegen die in der Brille dargestellt werden – dies hat zur Folge, dass Zuschauer die reale Welt nicht sehen und quasi blind umherirren. Durch den Kunstgriff mit dem Bewegungssensor des HTC VIVE und der virtuellen Absperrung wurde dieser Effekt elegant handhabbar gemacht – somit stand dem Abtauchen in die 360-Grad-Video Welten von Komatsu nichts mehr im Wege. Umstehende Zuschauer konnten über großformatige Bildschirme, die das Geschehen der Virtual-Reality Brille spiegelten an dem Erlebnis teilhaben und wurden darüberhinaus aufmerksam gemacht, dass gerade etwas Spannendes passiert.

Virtual-Reality Anwendung zur Unterstützung von Fleet-Maintenance und virtueller Service Unterstützung: Caterpillar launcht Prototyp auf Bauma 2016

Das bereits starke Engagement von Caterpillar im Bereich 360-Grad-Video und Virtual-Reality zu Marketingzwecken gipfelt in einem System zum remote Support von Technikfragen. Dabei wird nicht bloß mit einem 360-Grad-Film gearbeitet, sondern mit einer Echtzeit-Übertragung von direktionalen Videodaten, auf die ebenso in Echtzeit geantwortet wird.

Das System stellt sich derzeit im Protoypenstadium dar wie folgt: Ein Service Mitarbeiter an der Maschine zieht ein Headset an, das eine Frontkamera beinhaltet, wie auch ein Head-Up Display.

Die Frontkamera des Headset überträgt das Videosignal der Frontkamera auf das Head-Up Display des Service Mitarbeiters an der Maschine – gleichzeitig wird das Signal an ein Backoffice gesendet, in dem ein weitere Mitarbeiter an einem anderen Standort exakt das Bild sieht, dass auch der Service Mitarbeiter an der Maschine aktuell vor Augen hat.

Nun kann der Mitarbeiter im Backoffice von jedem Ort der Welt aus Support leisten, indem er z.B. mit einem als Overlay eingefügten Marker auf bestimmte Stellen im Bild hinweist und so den Mitarbeiter an der Maschine bei seinem Vorhaben unterstützen kann.

Diese Entwicklung ist die konsequente Fortführung der 360-Grad-Technologie. Die Mehrwerte bestehen hier maßgeblich darin, dass das komplette Sichtfeld, der Point of View (POV) mit einem fachkundigen Kollegen geteilt werden kann, der per Remote Übertragung in Echtzeit Hilfe anbieten kann – quasi so als wäre er vor Ort. Diese Spielart der virtuellen Realität birgt einen klaren Nutzen in Form von ortsunabhängiger Unterstützung und der Möglichkeit die aufgezeichneten Daten auch im Nachgang zu Schulungszwecken zu verwenden.

Zur Kontaktaufnahme für Ihr 360-Grad-Video/VR-Inhalte bitte klicken

Bildrechte: ©Aspekteins GmbH 2016

Sascha Reitermann
Dipl.-Inf. (FH) Sascha Reitermann verantwortet den Bereich der Produktionsleitung für Filmprojekte bei der Aspekteins GmbH, sowie die Konzeption digitaler Vermarktungsstrategien für Ihre Bewegtbildinhalte.

2 Comments

  1. […] Wie 360-Grad-Video und Virtual-Reality im Recruiting in der Baumaschinenbranche eingesetzt werden lesen Sie in unserem Artikel „Bauma 2016 München – Virtual-Reality und 360-Grad-Video in der Industrie„. […]

  2. […] Auch auf Handelsmessen und Industrie-Events lassen sich 360-Grad-Videos als wirkungsvolles Werbe- und Aufklärungsinstrument einsetzten. Lesen Sie dazu mehr in unseren Artikeln „Internationale Tourismusbörse Berlin 2016 – Virtual-Reality in der Touristik“ und „Bauma 2016 München – Virtual-Reality und 360-Grad-Video in der Industrie„. […]