Smooth Control: Etee VR-Fingertracking

29. Januar 2021
29. Januar 2021 Katrin Pape

Smooth Control: Etee VR-Fingertracking

Unter dem Motto „no distractions, just fantastic, intuitive, play“ bewirbt das Hardware-Startup TG0 seine jüngst durch eine Kickstarter-Kampagne lancierten VR-Controller Etee, die gänzlich auf Knöpfe & Trigger verzichten.

Haptisches Feedback für VR-Apps

Etee VR-Controller. Bildquelle: arpost.co

Die VR-Controller verfügen über eine patentierte Fingertracking-Technologie. Dabei erkennt Etee nicht nur die einzelnen Finger und den von diesen ausgeübten Druck, sondern auch die Nähe der Finger zueinander. Grundlage ist haptisches Force-Feedback, das auch auf kleinste Fingerbewegungen, die bei der Benutzung einer VR-App getätigt werden, reagiert.

Der angepriesene Funktionsumfang der Eingabegeräte kann sich sehen lassen:

  • Positionsverfolgung mit 3 Freiheitsgraden (Dev Kit) oder 6 Freiheitsgraden (SteamVR/ Lighthouse 1 & 2/ HTC-Tracker-Kompatibilität)
  • Langer Tragekomfort durch extrem geringes Gewicht und angenehme Ergonomie
  • Thumbpad mit Thumbstick-Funktionalität
  • Steuerung über Berührung, Druck und Messung des Fingerabstands
  • Keine Unterbrechungen durch Klicks
  • Akkulaufzeit im Dauerbetrieb: 6 Stunden
  • Hoher Hygienekomfort (schweiß-, staubdicht)
  • USB-C-Anschluss, kabellose Verbindung
  • SteamVR-Version z.Zt. 272 Euro
  • Etee ist vollständig mit OpenVR und SteamVR kompatibel.

Bildquelle: tg0/twitter.com


Bildquelle: kickstarter.com

Immersive Interaktion leicht gemacht

TG0 will mit dem neuen VR-Controller neue Standards setzen.

Auf ein Mehr an Usability & Immersion setzten zuletzt auch die Valve Index-Controller. Hier ermöglicht eine am Controller angebrachte Handschlaufe, die Finger auch vom Controller abzuspreizen und so natürlichere Bewegungen auszuführen: der Anwender kann seine Hände z.B. beim Loslassen von Objekten vollständig öffnen, ohne dass das Eingabegerät zu Boden fällt. Hände und Finger sind auch bei langer Ingebrauchnahme weniger angespannt. Dieser Umstand ist nicht unwichtig, da ungeteilte Aufmerksamkeit das Immersionserleben unter dem VR-Headset befördert.

Während der Valve-Controller also Streckung und Neigung einzelner Finger erfasst, trackt z.B. der Oculus-Touch-Controller allein Daumen und Zeigefinger separat (und alle weiteren Finger nur als Gruppe).

Doch im Gegensatz zu Etee VR-Controlling verwenden all diese Eingabegeräte Bedienelemente wie einen Thumbstick, Home-Button oder Zeigefinger-Trigger.

Die Oculus Quest (mit Software-Update) bzw. deren Nachfolger Oculus Quest 2 unterstützt zudem die Bedienung mittels Handtracking. Ganz ohne Controller fungieren Hände bzw. Finger als Laserpointer und können so etwa Menüpunkte über das Zusammenführen von Daumen und Zeigefinger (sog. Pinch-Geste) betätigen.

Allerdings ist die Technik derzeit noch nicht ganz ausgereift und die Bewegungsfreiheit der Nutzer durch die am VR-Headset verbauten Tracking-Kameras eingeschränkt.

etee: the button-free VR controller

Die buttonlosen VR-Controller von Etee bringen dem Anwender beim Erfahren von VR-Umgebungen wohl nicht nur mehr Tragekomfort und Immersion, sondern bieten auch bessere Hygienebedingungen bei Ingebrauchnahme in z.B. VR-Arcades, Ausstellungen, Museen, auf Messen oder bei Unternehmens-Schulungen.

Sie möchten ein VR-Projekt starten, aber fühlen sich, als würden Sie im Kreis steuern? Wir bringen Ihre Ideen auf Kurs: Informieren Sie sich bei unseren Spezialisten der Aspekteins GmbH über spannende 360-Grad-Videos / VR-Apps & entdecken Sie Ihre gestalterischen Möglichkeiten!

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

, , ,